english français

Grenzenlos lebenswert

Verbesserungen im Linienbusverkehr ab 8. März 2020

14.02.2020 - Neuer Fahrplan startet mit den ersten sechs Erweiterungen

Bild v.l.: Wilhelm Fritz, Prokurist und Betriebsleiter Verkehr der Stadtwerke Passau GmbH, Oberbürgermeister Jürgen Dupper, Albert Preisinger, Betriebsingenieur beim Verkehrsbetrieb der Stadtwerke Passau GmbH, Uwe Horn, Geschäftsführer der Stadtwerke Passau GmbH
Verbesserungen im Linienbusverkehr ab 8. März 2020

Die Stadtwerke Passau GmbH (SWP) hat im letzten Jahr den Auftrag erhalten, einen neuen Fahrplan mit zahlreichen Verbesserungen für das Stadtbus-Liniennetz zu erarbeiten. Nachdem die Verkehrsbetriebsgesellschaft Passau GmbH (VBP) in den letzten Monaten die notwendigen Vorarbeiten erledigt hat, können die ersten großen Maßnahmen zum 8. März 2020 umgesetzt werden. Oberbürgermeister Jürgen Dupper hat gemeinsam mit dem Geschäftsführer der SWP, Uwe Horn, und dem Betriebsleiter der VBP, Wilhelm Fritz, die dafür notwendigen zusätzlichen Busse im Betriebshof besichtigt.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Ein gutes ÖPNV-Angebot ist ein wichtiger Baustein für die Mobilität der Zukunft. Die Stadt hat deshalb gemeinsam mit der SWP das Fahrplankonzept überarbeitet und zahlreiche Verbesserungsmöglichkeiten ermittelt. Viele Anregungen, auch aus der Bürgerschaft, wurden dabei berücksichtigt. Bereits ab 8. März können die ersten lange gewünschten neuen Linienführungen und Taktverdichtungen realisiert werden. Weitere Verbesserungen, insbesondere auch die Taktverdichtungen in den Hauptverkehrszeiten, werden stufenweise bis zu den Sommerferien eingeführt.“

Änderungen ab 8. März 2020:

  • Schnellere Anbindung Kastenreuth/Zieglreuth/ Grubweg
    In den Hauptverkehrszeiten wird künftig eine Schnellbusverbindung zusätzlich zur Linie 2 von Zieglreuth bis in die Innenstadt angeboten. Damit wird ein direkter Fahrweg geschaffen, der Grubweg auf kürzestem Weg über die Alte Straße mit den Haltestellen Witikostraße und Schulbergstraße mit dem ZOB verbindet.
    Die neue Linie „12“ verkehrt von Montag bis Freitag von 5:35 Uhr bis 8:10 Uhr alle 45 Minuten, von 12:30 Uhr bis 14:20 Uhr und von 16:30 Uhr bis 19:10 Uhr jeweils im 60-Minuten-Takt.

  • Erschließung des Ortsteils Thann
    Es wird eine neue Linie „14“ eingerichtet, die an der Wendeplatte im Baugebiet Thann beginnt und über die Schaldinger Straße, Hunostraße, Rittsteiger Straße, Neustift, Äußere Spitalhofstraße und Vornholzstraße bis Kohlbruck/peb und zurück verkehrt. In Kohlbruck bestehen Umsteigemöglichkeiten zu und von den Linien 1/2 (über die Neuburger Straße), 5/6 (über die Vornholzstraße mit Anbindung Dienstleistungszentrum Passavia und Spitalhofstraße) und 8/9 (über die Innstraße/Klinikum) Richtung ZOB. Mit dieser neuen Linie, die Montag bis Sonntag im Stundentakt verkehrt, wird auch der vielfach geäußerte Wunsch nach einer Direktverbindung Neustift nach Kohlbruck erfüllt.

  • Bessere Erreichbarkeit Ries/Rennweg/Oberhaus
    Hier wird zusätzlich zu dem Pendelbus vom Rathausplatz zum Oberhausmuseum eine neue Kleinbuslinie („K5“) eingerichtet, die von Montag bis Sonntag im Stundentakt vom ZOB über die Neue Rieser Straße und den Rennweg zum Oberhaus verkehrt. Mit ihr werden auch die Freizeitanlagen auf Oberhaus erschlossen. Die Linie K5 bedient auch die Haltestelle Anger anstelle der Linie K1. Für die Linie K1 ist durch den Wegfall der Haltestelle Anger damit gleichzeitig eine kürzere Reisezeit für die Fahrgäste von bzw. nach Lüftlberg verbunden.

  • Verbesserungen bei den Fahrplänen der Kleinbuslinien K2 (Sieglberg/Sieglgut – ZOB - Mühltal und Lindental) und K3 (Ingling-Klinikum – ZOB Untere Schneckenbergstraße – Sulzsteg/Am Högl durch die Einführung eines 120-Minuten-Takts (Montag bis Freitag jeweils von 7:00 Uhr bis 18:00 Uhr).

  • Erreichbarkeit Sperrwies (Linie K4)
    Der Fahrplan der Linie K4 wird von Montag bis Freitag um Fahrten morgens ab 5:30 Uhr und abends bis 20:30 Uhr (letzte Abfahrt am ZOB) zur Sperrwies ergänzt.

  • Frühfahrten
    Um den ÖPNV für Berufstätige attraktiver zu gestalten, werden zusätzliche Frühfahrten ab 5:00 Uhr Richtung Patriching und Grubweg eingeführt: Die Linie 1 verkehrt um 4:55 Uhr vom ZOB nach Lindau und zur ZF (Werk1), die Linie 3 um 5:00 Uhr vom ZOB nach Lindau und zum Bäckerholz und die Linie 5 verkehrt um 4:27 Uhr ab Königsberger Straße bzw. um 4:30 Uhr ab Simmerlingweg über Auerbach und dem ZOB nach Patriching. Ein weiterer Bus fährt um 4:58 Uhr ab Schalding r.d.D (Haltestelle Einöder Str.) über Rittsteig, Neustift, Heining und Hauptbahnhof zum ZOB (Ankunft 5:27 Uhr).

Voraussetzungen für die Umsetzung des verbesserten Fahrplankonzepts sind eine ausreichende Anzahl an Bussen sowie ausreichende personelle Kapazitäten. Aus diesem Grund hat die VBP in den vergangenen Monaten bereits 12 neue Omnibusfahrer zusätzlich eingestellt. Da jedoch noch weitere Einstellungen erfolgen und die Fahrer auch für die neuen Busse geschult werden müssen, werden die Änderungen stufenweise umgesetzt. Darüber hinaus berücksichtigt eine gestaffelte Einführung dieser großen, umfangreichen Fahrplanumstellungen mit Änderungen der Abfahrtszeiten auch die Belange der Busnutzer, die sich so Zug um Zug mit den geänderten Abfahrtszeiten und Linienführungen vertraut machen können.  

 

Zurück nach Oben