english

Grenzenlos lebenswert

Ausgabe der Impfkarten für Bürgerinnen und Bürger der Stadt Passau – ab sofort auch Impfkarten für Viertimpfungen erhältlich

11.02.2022 - Bereits mehr als 3.600 Impfkarten mit Eintrag der Drittimpfung ausgestellt

Dreiländerhalle

Seit Montag, 17. Januar 2022 erhalten Passauer Bürgerinnen und Bürger die kostenlose Impfbestätigung im Scheckkartenformat im Hauptfoyer der Dreiländerhalle. Zwischenzeitlich wurden bereits mehr als 3.600 Impfkarten für die Drittimpfung ausgestellt. Mittlerweile hat sich die Nachfrage eingependelt, sodass in der Regel nur eine kurze Wartezeit einzuplanen ist.
Dies gilt auch für die neue Impfkarte, die ab sofort zur Dokumentation der Viertimpfung (2. Auffrischimpfung) ausgestellt werden kann.

Das Impfkartenbüro in der Dreiländerhalle ist kommende Woche zu folgenden Zeiten geöffnet:

  • Montag, 14.02. bis Donnerstag, 17.02.2022: 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr
  • Freitag, 18.02.2022: geschlossen

Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht erforderlich. Auf der Fläche vor dem Haupteingang (Zufahrt über Dr.-Emil-Brichta-Straße) stehen Parkplätze zur Verfügung. Die Ausgabestelle ist außerdem mit der Buslinie 1/2, Bushaltestelle Dr.-Emil-Brichta-Straße, zu erreichen.

Wie bisher sind für die Antragstellung folgende Dokumente mitzubringen:

  • Impfnachweis (insbesondere digitale Impfzertifikate oder Impfpass)
  • Identifikationsnachweis mit Meldeadresse (Personalausweis oder sonstiger Nachweis)

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Impfkarte nur für nachgewiesene Impfungen ausgestellt werden kann. Die Dokumentation eines etwaigen Genesenenstatus ist auf der Passauer Impfkarte nicht möglich.

Im Impfzentrum der Stadt Passau wird angelehnt an die Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) bereits die 2. Auffrischimpfung (Viertimpfung) für Menschen ab 70 Jahren, Bewohnerinnen und Bewohner sowie Betreute in Einrichtungen der Pflege, Menschen mit Immunschwäche sowie Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen (insbesondere bei direktem Patienten- und Bewohnerkontakt) angeboten. Die 2. Auffrischimpfung soll bei gesundheitlich gefährdeten Personengruppen frühestens 3 Monate nach der 1. Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff erfolgen. Personal in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen soll die 2. Auffrischimpfung frühestens nach 6 Monaten erhalten.

Zurück nach Oben

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.